Therapieangebot 2018-07-23T12:56:58+00:00

Die Akupunkt-Massage nach Penzel ist eine energetische Ganzheitstherapie die auf den Grundlagen der Akupunktur beruht. Dabei kommen aber keine Nadeln zum Einsatz sondern die Meridiane werden mit sanften Reizungen, ohne die Haut zu verletzen, stimuliert. Bei einem gesunden Menschen ist die Energie im Körper gleichmŸäßig verteilt und kann frei fließen. Schmerzen, Beschwerden und Krankheiten treten zum Teil deswegen auf, weil manche Bereiche im Körper mit zuviel und andere dafür mit zuwenig Energie versorgt werden. Der Arzt Dr. Voll hat das einmal so ausgedrückt: “Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie”. Mit Hilfe der Akupunkt-Massage nach Penzel können die vorhandenen Blockaden im Energiefluss beseitigt werden und damit werden die Voraussetzung geschaffen, dass die Energie im Körper wieder frei fließen kann. Der Energiekreislauf ist allen anderen Körpersystemen (wie z.B. dem Herz/Kreislauf-, Atmungs-, Verdauungs-, Nerven-, Hormon,- Muskel-, Skelettsystem usw. ) übergeordnet. Aus diesem Grund lassen sich alle Körpersysteme über den Energiekreislauf beeinflussen. Die Akupunkt-Massage nach Penzel wirkt nicht nur positiv auf Organe, sondern auch auf die Psyche. Selbst Gelenkblockaden können gelöst und Narben entstört werden. Eine Behandlung mit der Akupunkt- Massage nach Penzel bezieht sich sowohl auf die Krankheitssymptomatik als auch auf die Krankheitsursache. Da es sich um eine sanfte Therapie handelt eignet sie sich auch hervorragend bei Kindern, in der Schwangerschaftsbegleitung und zur Gesundheitsvorsorge.
Weitere Informationen auf: www.apm-penzel.de

Die Bio-Energetik beschäftigt sich mit der innewohnenden “Lebensenergie” die jeder Organismus besitzt. Es handelt sich dabei um eine individuelle Eigenschwingung (Urschwingung) der Zellen die genauso unverwechselbar ist wie der Fingerabdruck eines Menschen. Durch negative Schwingungen von außen (z.B. durch Mikroorganismen, belastete Nahrungsmittel, Wohngifte, Strahlungen, geopathische Belastungen usw.) oder von innen (Emotionen wie Ängste, Sorgen, Schuldgefühle usw.) kann diese Urschwingung verändert werden. Mit Hilfe der Bio-Energetik können diese negativen Schwingungen neutralisiert und die entsprechenden Zellen wieder zu ihrer Urschwingung zurückgeführt werden. Weitere Informationen auf: www.energetik-engel.de

Das Energetisch Physiologische Tapen nach Jutta Christiansen-Zimmermann ist aus dem japanischen Kinesio-Taping hervorgegangen. Es wird auch die Schmerztherapie des 21. Jahrhunderts genannt. Durch ein speziell entwickeltes Tape, eine entsprechende Technik und die richtige Wahl der Farbe ist es ohne Medikamentenbelastung möglich, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen erfolgreich zu therapieren. Das Energetisch Physiologische Tapen nutzt den körpereigenen Heilungsprozess. Es nimmt Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Menschen. Durch Berücksichtigung der Energetik, der Statik und der Meridiane kommt man zu einer sinnvollen und erfolgreichen Therapie. Durch die spezielle Art des Tapens kann man eine Verbesserung der Muskelfunktionen, des Lymph- und inneren Schmerszystems sowie eine Unterstützung der Gelenke erreichen. Klassische Indikationen für Energetisch Physiologische Tapen sind unter anderem Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen sowie muskuläre und viscerale Schmerzsyndrome. Es lässt sich auch sehr gut bei Freizeit- und Profisportlern zur Prophylaxe und zur Funktionsverbesserung von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken einsetzen.
Weitere Informationen auf: www.das-tape.de

Bei der Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn handelt es sich um eine sanfte und dennoch sehr wirkungsvolle Therapie zur Behandlung von Wirbelfehlstellungen. Dabei wird grundsätzlich in Bewegung gearbeitet, was bedeutet, das ein Einrichten der Wirbel niemals ruckartig und gegen den Muskeltonus stattfindet. Während der Patient mit einem Bein oder einem Arm vor- und zurückschwingt bzw. den Kopf hin und her bewegt arbeitet der Therapeut mit sanftem Daumendruck an den Dornfortsätzen der fehlgestellten Wirbel um diese sanft in ihre physiologische Lage zurück zu bringen. Diese Eigenbewegung des Patienten bewirkt ein Nachlassen der Spannung der Rückenmuskulatur wodurch eine sanfte Verschiebung der Wirbel ohne Verletzungsgefahr möglich ist. Bevor aber eine Korrektur fehlgestellter Wirbel erfolgt wird überprüft ob eine Beinlängendifferenz und damit verbunden ein Beckenschiefstand vorliegt, die Ursache dafür ermittelt und die entsprechende Behandlung durchgeführt. Die Behandlung beinhaltet auch “Hausaufgaben” für den Patienten. Die entsprechenden ܜbungen werden mit dem Patienten eingeübt und sollten von diesem kontinuierlich ausgeführt werden um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

Die Breuss-Massage ist eine energetische Wirbelsäulenmassage, die ihre Anwendung vor oder nach einer Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn, aber auch als alleinige Therapiemethode findet. Sie bewirkt eine sanfte Lockerung, Energetisierung und Streckung der Wirbelsäule und des Kreuzbeins.
Die Breuss-Massage wirkt allgemein entspannend, schmerzlindernd und wohltuend auf Körper, Geist und Seele und ist angezeigt bei Bandscheibenleiden.

Die Fußreflexzonenmassage ist eine tiefe und entspannende Therapie bei der davon ausgegangen wird, dass sich der Körper in den Füßen widerspiegelt. Mit der Fußreflexzonenmassage können Energieblockaden gelöst, das gesamte Nervensystem harmonisiert, die Selbstheilungskräfte angeregt, die Durchblutung der Füße gefördert und der Körper beim Entschlacken und Entgiften unterstützt werden.

Dieses Naturheilverfahren wurde von dem Arzt Dr. med. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821-1898) entwickelt. Er fand heraus, dass die Ursachen vieler Krankheiten in einer Störung des Gleichgewichts oder in einem Mangel eines oder mehrerer Mineralsalze im Blut liegen können. Ein ausgewogenes Verhältnis der Mineralsalze zueinander ist die Voraussetzung für einen störungsfreien Ablauf von Körperfunktionen.
Dr. Schüßler potenzierte 12 Mineralsalze, die im Organismus eines jeden Menschen von Natur aus vorkommen, und nannte diese Mittel Funktionsmittel. Dem Körper gezielt zugeführt, können diese Reize auslösen die Zellen anregen, bestimmte Mineralstoffe vermehrt aus der Nahrung aufzunehmen.

Bei der Komplexhomöopathie wird im Gegensatz zu der klassischen Homöopathie symptomatisch behandelt. Diese sogenannten Komplexmittel bestehen aus mehreren homöopathischen Einzelmitteln mit ähnlichem Wirkumsspektrum, die sich gegenseitig verstärken.

Die Bach-Blütentherapie wurde in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts von dem englischen Arzt Edward Bach entwickelt. Nach der Erfahrung und Idee von Bach haben pflanzliche Stoffe die Kraft, Energien im Körper auszubalancieren und damit Heilung für Körper, Geist und Seele zu bringen. Er ging davon aus, dass sämtliche Erkrankungen in der negativen Einstellung zu sich oder seinem Umfeld begründet liegen und die jeweilige Blüte oder Blütenkombination die negative Belastung in positive umwandeln kann. Die Bach-Blütentherapie hilft, mit diesen auftretenden negativen Seelenzuständen (z.B. Ungeduld, Prüfungsangst, Unsicherheit, Eifersucht, Neid usw.) besser umzugehen und sie überwinden zu können. Die Bach-Blütentherapie kann zur seelischen Stärkung genutzt und auch neben anderen Therapien, eingesetzt werden.
Zur Anwendung kommen 38 homöopathieähnlich aufbereitete Blütenauszüge von wildwachsenden Pflanzen und Bäumen in individuell zusammengestellten “Bach-Blüten-Mischungen”.

Die Spagyrik ist eine naturheilkundliche Therapierichtung, deren Ursprünge bis in das Mittelalter zurückgehen. Sie wurde erstmalig von dem bedeutenden Arzt, Naturphilosophen und Alchimisten Paracelsus (1493-1541) literatisch erwähnt. Er bezeichnete damit den Teil der Alchemie welcher der Heilkunst gewidmet ist. Dabei spielen bei der Herstellung spagyrischer Arzneimittel das “Trennen” und wieder “Zusammenführen” eine besondere Rolle. Dabei wird die Ausgangssubstanz zunächst in ihre Bestandteile geteilt und dabei das Wertvolle vom Nutzlosen getrennt. Anschließend werden die aufgeschlossenen Bestandteile wieder vereint. Dadurch wird das gute, aufbauende, heilende und kraftspendende Prinzip einer jeden Pflanze oder Substanz von dem bösen, zerstörenden, krankmachenden Prinzip, dem Gift, getrennt und gegebenenfalls durch Veredelung erhöht. Die spagyrischen Heilmittel können nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige und seeelische Ebene positiv beeinflussen.

Die Ohrkerzenbehandlung stammt ursprünglich von den Hopi-Indianern aus Amerika, war aber auch bei den Steppenvölkern Sibiriens und im asiatischen Raum bekannt. Bei der Ohrkerze handelt es sich um ein hohles Röhrchen welches aus pestizidfreier Baumwolle, hochreinem Bienenwachs, pulverisierten Kräutern und 100 % natürlichen ätherischen Aroma-Essenzen besteht. Bei der Behandlung liegt der Patient auf der Seite und die Kerze wird senkrecht in ein Ohr gesteckt. Dann wird die Kerze am oberen Ende angezündet. Beim Abbrennen der Kerze entsteht im Ohr ein leichter Unterdruck und die durch die Bewegung der Flamme hervorgerufenen Vibrationswellen der Luft in der Ohrkerze bewirken eine sanfte Trommelfellmassage. Dies bewirkt einen Druckausgleich im Ohr.- Stirn- und Nebenhöhlenbereich und führt zu einem Gefühl angenehmer Wärme. Die Anwendung der Ohrkerze wirkt entspannend und emotional zentrierend.

Hinweis

Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethode selbst.